Jägerhof - Über uns

Unser Landgasthaus verfügt über ein gepflegtes regionales Restaurant, die Jägerstube, und mehrere gemütliche Hotelzimmer. Die beiden Gesellschaftsräume, Wintergarten und Hubertusgrund, bieten den passenden Rahmen für Gruppen oder Familienfeiern bis jeweils 70 Personen. Unser Eulenfang, ein historischer Gewölbekeller, ist der perfekte Ort für Feierlichkeiten mit bis zu 200 Personen.

Wir bieten Ihnen interessante Angebote als Einzelreisende oder Gruppe, für Tagesfahrten oder mehrtägige Ausflüge. Für eine individuelle Planung stehen wir gern mit Rat und Tat jederzeit zur Verfügung.

 

 

Landgasthaus Jägerhof - Hotel und Restaurant

Etwas ganz Besonderes...

Der Jägerhof bietet als Hausspezialität fast ganzjährig Lamm auf seiner Karte an und verdankt einen Teil seiner Bekanntheit den hervorragenden Lammangeboten. Das Lammfleisch stammt ausschließlich von Vogelsberger Lämmern befreundeter Schäfer.

Ein weiteres Markenzeichen des Jägerhofs ist das Rindfleisch.
Die Qualität des Rindfleischs wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, zum Beispiel von der Art der Tierhaltung und der damit verbundenen Fütterung sowie der Rinderrasse und das Schlachtalter.

Besondern Einfluss auf Geschmack und Zartheit hat aber letztendlich die Fleischreifung. Während der Fleischreifung verändert sich die Eiweißstruktur. Das Fleisch wird mürbe, leichter bekömmlich und entwickelt sein arteigenes Aroma.

Als Küchen- und Metzgermeister achten Hans Schmidt im Jägerhof bei der Auswahl seines Rindfleischs nicht nur darauf, dass das Fleisch aus der Region kommt, sondern die Tiere auch der Weidehaltung entstammen. Denn unsere heimischen Weideflächen mit den saftigen Gräsern und wilden Kräutern sind ein Garant für hervorragendes Fleisch: leicht marmoriertes, zart und saftig mit einem hervorragenden Geschmack.

Im Jägerhof reift das Rindfleisch am Knochen an der Luft. Das bedeutet, das ganze Roastbeef mit Knochen reift 3 Wochen im hauseigenen Reiferaum. Dann wird das Filet herausgelöst und das Fleisch reift weitere 2-3 Wochen. Diese Fleischreifemethode nennt man klassischer Weise auch "Abhängen" oder neudeutsch "Dry Aging". Nur auf diese Art wird das Rindfleisch so besonders geschmacksintensiv und mürbe.

Nach der Reifezeit am Knochen wird das Filet-Roastbeef  zum einen für Rumpsteaks vom Knochen gelöst, der andere Teil wird zu Rinderkotelette gesägt und alles wird küchenfertig Vakuum gezogen. So erhält das Fleisch eine weitere Reifezeit von 2-4 Wochen. Mit dieser Methode erhält man das wunderbar zarte und wohlschmeckende Fleisch, für das der Jägerhof auch überregional bekannt ist.

Wir im Jägerhof beziehen das Fleisch von unserem Metzger nur mit Herkunftsnachweis des Bauern und garantieren für eine hervorragende  Qualität auf dem Teller.

Wir laden Sie gerne herzlich ein, dieses Versprechen einzulösen und sich von der hervorragenden Qualität unseres Roastbeefs zu überzeugen.